Lidstraffung

 

Ursachen - Teil 1

Welche Ursachen gibt es für Tränensäcke und Schlupflidern? Die grundsätzliche Ursache ist überflüssige Haut an den genannten Stellen der Augenlider. Dies kann entweder Dermatochalasis oder Blepharochalasis als Ursache haben. Bei Dermatochalasis handelt es sich um die üblichste und klassische Ursache für die Erschlaffung von Augenlidern. Sie tritt bei Menschen im Alter von 45 bis 50 Jahren am häufigsten auf und ist auf natürliche alterungsbedingte Ursachen zurückzuführen. Die natürliche Hautelastizität lässt mit der Zeit nach, durch den Elastinverlust. Das epidermale Gewebe der Augenlider lässt mit der Zeit ebenso nach und wird geschwächt. Ein weiterer Grund für die Schwächung ist die Gesichtsmimik, durch das häufige Öffnen und Schließen der Augen ermüdet das Gewebe schnell und senkt sich deshalb ab.

Dermatochalasis kann folgende Auswirkungen haben, die allerdings nicht bei jedem Patienten eintreten und eher von seltenerer Natur sind. Die Augen können sich röten und entzündliche Störungen verursachen. Man spricht hierbei von Hyperemia. Wenn sich der Lidrand entzündet spricht man von Blepharitis. Weitere Auswirkungen kann Ectropion und Entropion sein. Bei Ectropion handelt es sich um eine offene Distanz zwischen dem Augapfel und dem Unterlid. Entropion bezeichnet ein zum Augapfel hinrollendes unteres Augenlid. Normalerweise sind die oben aufgeführten Symptome allerdings eher die Ausnahme als die Regel. Dermatochalasis ist eigentlich in den allermeisten Fällen auf natürliche Ermüdungen und Erschlaffungen der Haut zurückzuführen und nicht durch die oben genannten Krankheitserscheinungen bedingt.

Impressum