Lidstraffung

 

Technik - Teil 2

Bei der transkonjunktivalen Technik wird der Eingriff direkt im Inneren des Augenlides vorgenommen, dadurch soll keine Narbe entstehen und der Augenmuskel für das Öffnen und Schließen der Augenlider wird geschont.

Das Loebverfahren wird bei sogenannten pronunzierten Augenhöhlen angewendet. Das Fett wird bei dieser Technik nicht entfernt, sondern nur vor die Augenhöhlen gesetzt um dadurch den bläulichen Effekt bei pronunzierten Augenhöhlen zu vermeiden.

Durch moderne Lastertechnologie und Peelingverfahren ist es heute ebenfalls möglich Falten im Bereich der Augenlider zu entfernen. Um Schwellungen sowie Blutergüsse nach der Operation zu vermeiden werden idealer weise moderne Fibrinkleber verwendet für die Operation. Die Nähte werden nach der Operation innerhalb von drei bis fünf Tagen entfernt. Dies liegt an der sehr dünnen Haut an den Lidern und das dadurch schnelle Heilverfahren. Die Dauer der Operation liegt bei den Unterlidern bei etwa anderthalb Stunden, die Oberlider benötigen nur etwa eine Stunde. Nach einer Woche ist alles soweit vereilt dass man wieder gesellschaftsfähig ist. Sport treiben darf man in der Regel bereits wieder drei Wochen nach der Operation.

Impressum